Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Weiter im Abwärtstrend
Nasdaq-Analyse vom 22.01.2023


langfristiger Nasdaq Chart


Beim Nasdaq 100 war in der vergangenen Woche ein recht schwungvolles Auf und Ab zu beobachten. Letztlich stand im Vergleich der Freitagsschlusskurse ein leichtes Plus von 78 Punkten bzw. 0,7 Prozent zu Buche.

Neue charttechnische Impulse ergeben sich daraus nicht. Zwar ist die Notierung ein kleines Stück weiter über das mittlere Bollinger Band auf Wochenbasis geklettert, der mittelfristige Abwärtstrend ist jedoch weiterhin intakt. Erst wenn dem Index der Durchbruch dieser Trendlinie gelingt, hellt sich der Börsenhimmel auf. In der Gegenrichtung bleibt die Unterstützung bei knapp 10700 eine wichtige Marke, ein nachhaltiges Unterschreiten dieses Supports wäre ein neues Verkaufsignal.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart auf Tagesbasis prallte die Notierung Mitte der Vorwoche am oberen Bollinger Band ab, zugleich drehte der Stochastik auf Verkaufen. Jedoch erreichte der Nasdaq 100 am Freitag wieder fast das obere Band. Daher ist jetzt recht offen, ob es in der kommenden Woche zu einer Konsolidierung oder zu einem ernsthaften Angriff auf die mittelfristige Abwärtstrendlinie kommt.

Anleger sollten daher den Wochenstart beobachten. Setzt sich die positive Tendenz vom Freitag fort, steht sehr schnell der Abwärtstrend auf dem Prüfstand. Gelingt dann der Ausbruch, dürfte dies den Bullen spürbar Rückenwind geben. Geben die Kurse der US-Technologiewerte hingegen nach, bleibt es zunächst bei einer Seitwärtsbewegung zwischen der Unterstützung bei knapp 10700 und dem mittelfristigen Abwärtstrend.


kurzfristiger Nasdaq Chart

 

Autor: Oliver Schultze