Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Wichtige Unterstützung knapp verteidigt
Nasdaq-Analyse vom 15.05.2022


langfristiger Nasdaq Chart


Beim Nasdaq 100 ging es in der Vorwoche zunächst rasant abwärts, der Index fiel bis auf ein Verlaufstief unter 11700 Zählern. Im Laufe des Donnerstags drehten die Kurse dann aber wieder nach oben, ein Großteil der Verluste konnte wettgemacht werden. Im Vergleich der Freitagsschlusskurse ein Rückgang um 306 Punkte, dies entspricht 2,4 Prozent.

Zum Wochenschluss hat der Nasdaq 100 die Unterstützung bei 12400 nahezu zurückerobert. Die lange Lunte der Wochenkerze zeigt zudem, dass den Bären im Wochenverlauf die Kräfte schwanden. Daher bestehen gute Chancen, dass der Support bei 12400 zwar deutlich angekitzelt, aber nicht nachhaltig durchbrochen wird. Legen die Kurse in der kommenden Woche zu, wäre die Unterstützung letztlich sogar gefestigt und es winkt eine stärkere Aufwärtsreaktion. Bei weiter nachgebenden Notierungen in der kommenden Woche droht hingegen eine Abwärtsbewegung bis in den Bereich um 10000 Punkte.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart kletterte die Notierung zuletzt fast genau bis zu der horizontalen Widerstandslinie. Mit dem frischen Kaufsignal des Stochastik im Rücken könnte zu Wochenbeginn der Durchbruch nach oben gelingen. Dann eröffnet sich Potenzial bis zum nächst höheren Widerstand bei knapp 13900. Prallt der Index jedoch zu Wochenbeginn nach unten ab, wäre die Aufwärtsbewegung der vergangenen zwei Tage nur ein Pullback an die Horizontale. In der Folge ist dann mit einer weiteren, kräftigen Abwärtsbewegung zu rechnen.

Das Kursziel 12400 hat der Nasdaq 100 in der vergangenen Woche abgearbeitet, und nun stehen die Chancen für eine Gegenbewegung nicht schlecht. Dazu sollte der Index zu Wochenbeginn weiter zulegen und klar über 12400 klettern. Bleibt ein solcher Anstieg aus, bleiben wohl die Bären am Ruder und drücken die Kurse dann noch deutlich tiefer.


kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze