Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Für die Bullen noch alles im Lot
DAX-Analyse vom 20.11
.2022

langfristiger DAX Chart


Der DAX konsolidierte in der Vorwoche über weite Strecken eher seitwärts gerichtet. Am Freitag war dann ein etwas größerer Anstieg zu beobachten, an diesem Tag markierte der Index auch sein Wochenhoch. Im Vergleich der Freitagsschlusskurse ist ein Plus von 207 Punkten zu verzeichnen, dies entspricht 1,5 Prozent.

Aus charttechnischer Sicht bleibt weiterhin die Widerstandslinie bei 14800 das Ziel. Spätestens in diesem Bereich ist dann mit einer Korrektur zu rechnen. Sollte der Index jedoch die 14800 signifikant und nachhaltig durchbrechen, eröffnet sich Potenzial bis in die Gegend des Allzeithochs bei knapp 16300 Zählern. Im Falle eines Rücksetzers ist mit Blick auf den mittleren Wochenchart die Unterstützung bei 13600 wichtig, ein Unterschreiten dieser Marke ließe die bullishen Aussichten zerplatzen.


mittelfristiger DAX Chart

Die im unteren Tageschart eingezeichnete schwache Unterstützung bei 14130 geriet in der vergangenen Woche nicht in Bedrängnis. Trotzdem ist eine weitere Konsolidierung denkbar, mögliches Ziel ist das mittlere Bollinger Band auf Tagesbasis bei aktuell 13729 Punkten, mit stark steigender Tendenz. Der MACD bremste zuletzt ab, der Stochastik Oszillator weist sogar ein Verkaufsignal auf.

Insgesamt betrachtet ist die Lage beim DAX weiterhin bullish, die Marke von 14800 bleibt das Ziel. Ob dieses nun direkt oder mit vorherigem Rücksetzer erreicht wird, ist indes noch offen. Eine eventuelle Korrektur stellt jedoch keinen Grund zur Sorge dar, solange der DAX die Unterstützung bei 13600 nicht nach unten durchbricht.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze