Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Am Widerstand bei 13600 gescheitert
DAX-Analyse vom 07.08
.2022

langfristiger DAX Chart


Der DAX konnte in der Vorwoche unser Kursziel bei 13600 sogar übertreffen, fiel zum Wochenschluss aber nicht ganz überraschend wieder unter diese Marke zurück. Im Vergleich der Freitagsschlusskurse ist ein geringer Anstieg um 90 Punkte bzw. 0,7 Prozent zu verzeichnen.

Im mittleren Chart auf Wochenbasis prallte die Notierung im Wochenverlauf am mittleren Bollinger Band ab. Der Schlusskurs der Wochenkerze liegt knapp unterhalb des Widerstands bei 13600, der damit zunächst als bestätigt zu betrachten ist. Es bleibt aber dabei: Ein Durchbruch der 13600 wäre ein positives Signal, dann hätte der DAX Luft bis zum nächst höheren Widerstand bei 14800. In der Gegenrichtung liegt eine wichtige Unterstützung bei 12400, ein Durchbruch dieser Marke nach unten wäre ein neues mittelfristiges Verkaufsignal.


mittelfristiger DAX Chart

Im unteren Chart drehte der DAX schon vor Erreichen des oberen Bollinger Bandes nach unten ab, der Stochastik Oszillator kreuzte daraufhin seine Signallinie nach unten. Kurzfristig deuten sich damit eher bröckelnde Notierungen bei den deutschen Blue Chips an. Die nächste Unterstützung findet sich im Bereich um 12900 Zähler, ein Rückgang bis auf dieses Niveau ist für die kommenden Wochen denkbar.

Zwar konnte der DAX in der vergangenen Woche zwischenzeitlich über die Marke von 13600 klettern, dieser Erfolg der Bullen erwies sich jedoch eher als Eintagsfliege. Gelingt in der kommenden Woche der nachhaltige Sprung über diesen Widerstand, wäre dies ein positives Signal. Eher rechnen wir jedoch mit fallenden Kursen bei den deutschen Standardwerten, ein Rückgang bis auf weniger als 13000 Punkte ist nicht abwegig.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze