Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Noch im Abwärtstrendkanal
DAX-Analyse vom 15.05
.2022

langfristiger DAX Chart


Zu Beginn der Vorwoche rauschte der DAX unter 13600, konnte diese Marke aber zügig zurück erobern. Dies beflügelte den Index, der die Woche dann sogar oberhalb von 14000 Zählern beenden konnte. Im Vergleich der Freitagsschlusskurse ein Plus von 354 Punkten bzw. 2,6 Prozent.

Im mittleren Chart hat der DAX die Unterstützung bei 13600 per Wochenschlusskurs bequem behauptet. Damit bleibt die Notierung innerhalb der Spanne zwischen 13600 und 14800. Sollte der Index jedoch die 13600 per Wochenschluss nach unten durchbrechen, ist mit einem Rückgang unter 13000 zu rechnen. Selbst ein Test des Märztiefs bei 12439 wäre dann nicht ausgeschlossen. Ein neues charttechnisches Kaufsignal ist derzeit hingegen nicht greifbar.


mittelfristiger DAX Chart

Mit dem Kursverlauf seit Ende März bildete sich ein Abwärtstrendkanal, der im unteren Chart eingezeichnet ist. Momentan steuert die Notierung auf die obere Begrenzungslinie zu, die aktuell zusammen mit der Horizontalen bei 14130 einen Kreuzwiderstand bildet. Gelingt der Durchbruch, liegt ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel 14800 vor. Scheitert der Index aber im Bereich um 14130, ist in den folgenden Tagen mit sinkenden Kursen und einem erneuten Rückgang in den Bereich um 13500 zu rechnen.

Noch befindet sich der DAX im kurzfristigen Abwärtstrend, einen nachhaltigen Durchbruch der 13600 konnte er bisher aber abwenden. Ein Test der 14130 erscheint für die kommende Woche realistisch. Dann muss sich zeigen, ob die Kraft für einen Ausbruch ausreicht, oder ob sich der seit Ende März bestehende Abwärtstrend fortsetzt.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze