Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Schwache Unterstützung bei rund 11900 bestätigt
DAX-Analyse vom 02.10
.2022

langfristiger DAX Chart


Nach dem Fall auf ein neues Jahrestief setzte sich die Abwärtsbewegung beim DAX in der vergangenen Woche fort. Am Dienstag testete der Index nochmals den Bereich um 12400 von unten und bestätigte damit den Durchbruch. Es folgte ein Abtauchen unter 12000 Zähler, zum Ende der Woche erholten sich die Kurse aber wieder etwas. Unter dem Strich ein überschaubares Wochenminus von 170 Punkten bzw. 1,4 Prozent.

Im mittleren Chart erreichte der Index die schwache Unterstützungszone bei knapp 12000 und federte dann leicht nach oben. Dies könnte nun in einen weiteren Test des Bereichs um 12400 münden. Kehrt der DAX sogar nachhaltig über diese Marke zurück, wäre das ein positives Signal. Bei einem klaren Unterschreiten der Unterstützung bei rund 11900 sollten sich Anleger hingegen auf eine Abwärtsbewegung bis zur nächst tieferen Unterstützung bei etwa 11400 einstellen.


mittelfristiger DAX Chart

Nach einer längeren Abwärtsbewegung entlang des unteren Bollinger Bandes konnte sich die Notierung zuletzt von diesem Band lösen. Etwa zeitgleich kreuzte der Stochastik seine Signallinie nach oben und verließ seine überverkaufte Zone. Dies deutet nun auf eine Aufwärtsreaktion hin. Kursziel ist dabei zunächst der Bereich um 12400. Ein neues Kaufsignal entsteht erst mit dem signifikanten Durchbruch dieser Marke.

Insofern winken für die kommende Woche steigende Kurse bei den deutschen Blue Chips, Euphorie ist jedoch noch Fehl am Platz. Denkbar ist, dass der DAX in der Gegend um 12400 wieder nach unten abdreht und ein stärkerer Abwärtsschub folgt. Bullisher wird es erst mit einem nachhaltigen Sprung über 12400.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze