Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Chart der Woche

Tief von 2017 als Rettungsanker
EUR/USD-Analyse vom 16.05.2022

langfristiger Chart

Am Donnerstag der Vorwoche fiel der Euro dynamisch unter die Marke von 1,05, im Montagsvergleich ein Rückgang um gut 1,2 Cent.

Jetzt ist die Notierung fast genau auf der Höhe des Tiefpunkts von 2017 angelangt. Kann sich der Euro auf diesem Niveau behaupten und sogar über 1,05 zurückkehren, winkt eine stärkere Aufwärtsbewegung. Fällt die Notierung aber auch unter das jüngste Tief bei rund 1,035, ist mit einem Rückgang in den Bereich um 1,01 zu rechnen.


kurzfristiger Chart



Autor: Oliver Schultze