Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Zurück unter 15500
DAX-Analyse vom 20.06
.2021

langfristiger DAX Chart


Der DAX kletterte in der Vorwoche abermals auf ein neues Allzeithoch, aber auch diese Kurse wurden rasch abverkauft. Ein neues Kaufsignal blieb damit aus. Am Freitag kam der Index dann sogar etwas deutlicher unter Druck. Im Wochenvergleich ergab sich daraus ein Rückgang um 245 Punkte bzw. 1,6 Prozent.

Mit dem jüngsten Rücksetzer ist der DAX auch knapp unter 15500 gefallen, das Niveau des Zwischenhochs vom April. Auch wenn noch keine obere Trendwende vorliegt, könnten die Kurse nun etwas stärker bröckeln. Denkbares Kursziel ist das mittlere Bollinger Band auf Wochenbasis. Aktuell verläuft diese gleitende Durchschnittslinie bei 14925 und damit knapp über den Tiefpunkten vom Mai. Sollte die Notierung sogar das Maitief bei 14816 klar unterschreiten, dürfte sich die Korrektur sogar noch ausweiten.


mittelfristiger DAX Chart

Im unteren Chart auf Tagesbasis deuten jetzt sowohl der MACD als auch der Stochastik abwärts. Etwas Zurückhaltung ist noch geboten, da am vergangenen Freitag der große Verfalltag an der Terminbörse stattfand. In diesem Zusammenhang sind öfter stärkere Kursausschläge zu beobachten, die am folgenden Montag wieder korrigiert werden. Sollte die Rückkehr über 15500 zu Wochenbeginn jedoch misslingen, deutet die Charttechnik kurzfristig abwärts. Dann wäre ein Rückgang bis auf knapp unter 15000 keine Überraschung.

Nachdem in den letzten Wochen neue Höchstkurse umgehend zu Gewinnmitnahmen führten, könnten dem DAX jetzt ein wenig die Käufer ausgehen. Eine Korrektur bis leicht unter 15000 erscheint realistisch. Erobert der Index in der kommenden Woche jedoch die 15500 möglichst kraftvoll zurück, entspannt sich die Lage zunächst wieder.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze