Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Dax

Neuer Angriff auf das Allzeithoch
DAX-Analyse vom 25.07
.2021

langfristiger DAX Chart


Zu Beginn der Vorwoche tauchte der DAX kräftig ab und fiel auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten. Von diesem Rückschlag erholte sich der Index jedoch schnell wieder, in den folgenden Tagen ging es kontinuierlich aufwärts. Letztlich war im Wochenvergleich sogar noch ein Plus von 129 Punkten bzw. 0,8 Prozent zu verzeichnen.

Jetzt tritt der DAX bereits seit dreieinhalb Monaten auf der Stelle, den ein oder anderen Fehlausbruch inklusive. Anlegern bleibt nichts anderes übrig, als den nachhaltigen Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung abzuwarten. Die obere Begrenzung der Trading Range ist mit dem Allzeithoch bei 15810 klar definiert. Die Untergrenze liegt, je nach Betrachtungsweise, bei rund 15300 oder auch beim Maitief bei 14816. Ein nachhaltiger Ausbruch aus der vorgenannten Range wäre ein neues Signal in Ausbruchrichtung, dann ist mit einer kräftigen Bewegung zu rechnen.


mittelfristiger DAX Chart

Im Chart auf Tagesbasis ist gut zu erkennen, wie sich die Notierung in der zweiten Wochenhälfte mühelos über das mittlere Bollinger Band hinwegsetzte. Der Stochastik Oszillator deutet noch munter aufwärts, während der MACD kurz vor einem Kaufsignal steht. Dies alles deutet auf kurzfristig steigende Kurse bei den deutschen Blue Chips hin. Ein Test des Allzeithochs bei 15810 ist für die kommende Woche realistisch.

Der kräftige Einbruch zu Beginn der Vorwoche erwies sich als Eintagsfliege, jetzt nimmt der DAX schon wieder Kurs auf das Allzeithoch. Gelingt es, diese Marke deutlich und für mehr als nur einen Tag nach oben zu durchbrechen, liegt ein neues Kaufsignal vor. Dann sollte der DAX in den folgenden Wochen kräftig zulegen.

Hier geht es zu den Indikatoren-Charts: -1- -2- -3- -4-

kurzfristiger DAX Chart

Autor: Oliver Schultze