Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Verschnaufpause
Nasdaq-Analyse vom 19.09.2021


langfristiger Nasdaq Chart


Beim Nasdaq 100 war in der vergangenen Woche die erwartete Korrektur zu beobachten. Dabei hielten sich die Verluste jedoch in engen Grenzen. Im Wochenvergleich verlor der Index 107 Punkte, dies entspricht 0,7 Prozent.

Bisher ist der Rückgang, gemessen an der vorherigen Aufwärtsbewegung, noch immer nur marginal. Allerdings ist der Wochen-MACD kurz davor, seine Signallinie nach unten zu kreuzen. Im Februar und April führte ein vorliegendes Verkaufsignal dieses Indikators jeweils zu einer etwas stärkeren Korrektur. Solange ein Rücksetzer aber im Bereich des mittleren Bollinger Bandes (aktuell bei 14594) endet, bleiben die Aussichten bullish. Ohnehin ist eine Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung jederzeit möglich, mit einem Durchbruch der 15700 entsteht dann neues Aufwärtspotenzial.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Kurzfristig deutet jetzt zumindest der Stochastik Oszillator aufwärts. Jedoch hat der Index, nach ein paar Tagen Gegenwehr, am Freitag das mittlere Bollinger Band nach unten durchbrochen. Dies spricht eher für eine Fortsetzung der Korrektur. Allerdings wäre ein Rückgang bis in den Bereich um 15000 weiterhin kein Grund zur Sorge. Denn in diesem Bereich befindet sich eine recht breite Unterstützungszone, die sich vom Verlauf im Juli und August herleitet.

Insgesamt betrachtet befindet sich der Nasdaq 100 noch im Korrekturmodus. Kurzfristig weiter sinkende Notierungen sind vorstellbar. Solange es bei verhaltenen Kursverlusten bleibt, ist eine anschließende Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung denkbar. Erst bei einem nachhaltigen Abtauchen klar unter 15000 müsste die Lage neu bewertet werden.


kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze