Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Stärkste Korrektur seit Oktober
Nasdaq-Analyse vom 28.02.2021


langfristiger Nasdaq Chart


Mit dem Durchbruch des mittleren Bollinger Bandes am Montag stellte der Nasdaq 100 die Weichen für eine Woche mit fallenden Kursen. Trotz einer Erholung zur Wochenmitte gab der Index im Wochenvergleich spürbar nach. Der Vergleich der Freitagsschlusskurse weist ein deutliches Minus von 671 Punkten bzw. 4,9 Prozent aus.

Mit dem kräftigen Rückgang hat der Nasdaq 100 wohl eine Korrektur eingeläutet, zumindest eine Abfallen bis zum mittleren Bollinger Band auf Wochenbasis bei aktuell 12607 ist nun denkbar. Sollte der Index diese gleitende Durchschnittslinie klar nach unten durchbrechen, droht sogar ein Rückgang bis zum unteren Band bei derzeit 11210. Für ein neues Kaufsignal bleibt vorerst der Durchbruch des Allzeithochs bei 13880 abzuwarten.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart fiel die Notierung im Wochenverlauf mehrmals unter das untere Bollinger Band und bildete dabei einen kleinen Boden bei 12760. Ob dieser tragfähig ist und nun eine Aufwärtsreaktion startet, muss sich aber erst noch zeigen. Sollte der Nasdaq 100 diesen schwachen Support bei 12760 nach unten durchbrechen, sollten sich Anleger auf einen weiteren Abwärtsschub einstellen.

Der Nasdaq 100 erlebte zuletzt die stärkste Korrektur seit Oktober. Ob diese mit der kleinen Bodenbildung der Vorwoche bereits ausgestanden ist, ist jedoch noch offen. Setzt der Index in der kommenden Woche zu einer Aufwärtsbewegung an, lässt ein neues Kaufsignal aber auf sich warten, bis das Allzeithoch bei 13880 durchbrochen ist. Fällt die Notierung hingegen unter 12760, dürfte sich die Korrektur fortsetzen.


kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze