Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Kurzfristig schon wieder überkauft
Nasdaq-Analyse vom 17.03.2019


langfristiger Nasdaq Chart


Mit einem sehr schwungvollen Wochenbeginn ließ der Nasdaq 100 keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass die Unterstützung bei 6950/7000 hält. Allerdings ging auch diesmal rasch die Dynamik verloren, mehr als die Hälfte des Wochengewinns erzielte der Index am Montag. Insgesamt trotzdem ein sehr ansehnliches Wochenplus von 291 Punkten bzw. 4,1 Prozent.

Im Chart auf Wochenbasis hat die Notierung schon fast das obere Bollinger Band erreicht, welches aktuell exakt 100 Punkte höher verläuft. Ein Anstieg bis zum Allzeithoch bei 7700 oder gar ein Durchbruch dieser Marke nach oben erscheint da fraglich. Für ein neues Kaufsignal bleibt aber abzuwarten, bis der Nasdaq 100 das Anfang Oktober markierte Allzeithoch geknackt hat.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Das untere Schaubild weist nun auf eine kurzfristig klar überkaufte Situation hin: Die Notierung kletterte über das obere Bollinger Band hinaus, der Stochastik tauchte weit in seine obere Extremzone ein. Daraus kann man zwar noch nicht auf eine unmittelbar bevorstehende Korrektur schließen, die Wahrscheinlichkeit für einen Rücksetzer ist aber recht hoch. Ein neues Verkaufssignal entsteht aber unverändert erst mit einem Durchbruch der Unterstützungszone 6950/7000 nach unten.

Insgesamt betrachtet könnte der Nasdaq 100 noch etwas zulegen, allzu viel trauen wir ihm vorerst jedoch nicht mehr zu. Vielmehr wäre es kein Wunder, wenn der Index demnächst den Rückwärtsgang einlegt. Ein erneuter Test der Unterstützungszone 6950/7000 wäre dann realistisch.



kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze