Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Nasdaq 100

Jetzt ist eine Gegenbewegung denkbar
Nasdaq-Analyse vom 22.03.2020


langfristiger Nasdaq Chart


Der Nasdaq 100 tauchte in der Vorwoche weiter ab und fing sich erst im Bereich um 7000 Zähler. Dabei fiel der Index auf den tiefsten Stand seit Februar letzten Jahres. Im Vergleich der Freitagsschlusskurse ist ein Rückgang um 1001 Punkte bzw. 12,5 Prozent zu verbuchen.

Die Unterstützung bei 7100 im mittleren Chart auf Wochenbasis ist jetzt zwar leicht unterschritten, aber noch nicht nachhaltig durchbrochen. Sollte sich die Abwärtsbewegung fortsetzen, droht ein Rückgang bis zum nächst tieferen Support bei 6400. Gelingt es dem Nasdaq 100 nun aber, sich nicht nur zu stabilisieren, sondern auch eine Gegenreaktion einzuleiten, eröffnet sich zunächst Potenzial bis in den Widerstandsbereich um 7800.

mittelfristiger Nasdaq Chart

Im unteren Chart auf Tagesbasis ist deutlich zu erkennen, dass die Verkaufsneigung im Bereich von 7000 deutlich schwand. Die Unterstützung auf diesem Niveau konnte der Index damit festigen. Dies könnte nun den Nährboden für eine Aufwärtsbewegung darstellen. Auch in diesem Chart liegt der erste Zielbereich bei rund 7800, was immerhin einem Aufwärtspotenzial von über 10 Prozent entspricht.

Auch wenn der Nasdaq 100 in der vergangenen Woche nochmals deutlich Federn lassen musste, könnte der Index nun reif für eine Gegenbewegung sein. Behauptet sich die Notierung im Bereich von 7000 und legt zu, könnte eine spürbare Erholung folgen.


kurzfristiger Nasdaq Chart

Autor: Oliver Schultze