Chartbüro Dr. H.-D. Schulz

Chartanalysen + Wirtschaftsgrafiken


Home -> Analysen -> Chart der Woche

Nun wieder Kursgewinne in Sicht
EUR/USD-Analyse vom 23.03.2020

langfristiger Chart

Die kräftige Abwärtsbewegung beim Euro setzte sich in der vergangenen Woche fort, der Euro verlor deutlich mehr als 4 Cent.

Damit legte die Notierung in den vergangenen gut vier Wochen ein beeindruckendes Auf und Ab hin, wie der untere Chart verdeutlicht. Mit dem Erreichen des unteren Bollinger Bandes tauchte nicht nur der Stochastik in seine überverkaufte Zone ein, sondern der Euro drehte am Freitag auch wieder aufwärts. Nun winkt eine Aufwärtsbewegung. Anleger sollten aber nicht darauf setzen, dass diese ähnlich üppig ausfällt wie im Februar/März. Der Währungsmarkt bleibt in diesen turbulenten Zeiten ein heißes Pflaster.


kurzfristiger Chart

Autor: Oliver Schultze