EuroStoxx-Analyse vom 15.01.2006

sowie im Anschluss Update vom 18.01.

Chart seit 1992, Dreijahreschart sowie 6-Monats-Chart

rückgerechnete Kurse seit 1992

Nach den überwiegenden Kursgewinnen in den letzten Wochen stand beim EuroStoxx dieses Mal wieder ein Rücksetzer an: Der Index für die europäischen Standardwerte fiel im Wochenverlauf um 37,7 Punkte oder 1 Prozent.

Auf Basis des Wochencharts ist dieser Rückgang wenig dramatisch. Hier wäre erst ein Fall unter die Aufwärtstrendlinie bei ~3500 Punkten als ein handfrestes Verkaufsignal zu werten.

3-Jahres-Wochenchart

Auf Tagesbasis hingegen macht sich Unbehagen breit: Der Index nähert sich von oben der Mittellinie der Bollinger-Bänder. Auch MACD und Stochastik deuten abwärts. Damit erscheinen bei den Calls zumindest Teilgewinnmitnahmen ratsam.

Chart auf Tagesbasis


Update vom 18.01. (Kurzfristchart aktualisiert):

Die Empfehlung, Gewinne mitzunehmen, erwies sich als Treffer. Nach freundlichem Börsenauftakt sackte der Index am Dienstag unter das mittlere Bollinger Band und am Mittwoch dann auch unter das genannte Tief vom Monatsanfang bei 3579 Punkten.

Zwar wird langsam eine Aufwärtsreaktion wahrscheinlich, doch die Calls sollten sicherheitshalber verkauft werden.

 

Autor: Lutz Mathes / Büro Dr. Schulz


DAX-Analyse Dow-Analyse Nasdaq-Analyse Trading-Strategie

NikkeiBund FutureGold

Zur Hauptseite